Der Gartenfachberater informiert - Archiv

 

 

07/2019 - Heckenschnitt

Es gibt immer wieder Irritationen über den erlaubten Zeitpunkt eines Heckenschnitts, denn viele Gartenfreunde sind der Überzeugung, dass während der Vegetationsperiode im Sommerhalbjahr gar nicht geschnitten werden darf.

Mehr…

Diese Auffassung ist nicht korrekt. Es gibt dazu eindeutige gesetzliche Regelungen im § 39 – Allgemeiner Schutz wild lebender Tiere und Pflanzen – des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG), die ich hier zitieren möchte:

In Absatz 1) heißt es dazu:

Es ist verboten

  1. wild lebende Tiere mutwillig zu beunruhigen oder ohne vernünftigen Grund zu fangen, zu verletzen oder zu töten.

3.   Lebensstätten wild lebender Tiere und Pflanzen ohne vernünftigen Grund zu   beeinträchtigen oder zu zerstören.

Absatz 5) ergänzt hierzu:

Es ist verboten

  1. ….Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September…. zu beseitigen. Zulässig sind schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen und zur Gesunderhaltung der Gehölze.

Das bedeutet:

Das Verbot bezieht sich hauptsächlich auf den Vogelschutz. Bevor also jemand seine Hecke, oder Sträucher in seinem Garten schneiden möchte, hat er sich davon zu überzeugen, dass kein Vogelnest mit Eiern oder sogar bereits geschlüpften Küken vorhanden ist. In diesem Fall muss mit dem Rückschnitt gewartet werden bis das Nest leer ist, da ja bereits die Störung verboten ist.

Im Übrigen können Hecken und Sträucher ganzjährig geschnitten werden, sofern es sich um einen Form- oder Pflegeschnitt handelt. Auch kranke und befallene Teile können problemlos entfernt werden.

Zwischen dem 1. März und dem 30. September sind jedoch radikale Verjüngungsschnitte („auf Stock setzten“) und das vollständige Entfernen (Roden) von Hecken und Gehölzen verboten.

Wenn also jemand vorhat, seine Parzelle umzugestalten und vorhandene Hecken und Gehölze stark zurückschneiden oder beseitigen will, kann er das im Herbst und im Winter ab dem 1. Oktober bis zum 28. Februar ohne Probleme tun.
Weniger…

08/2019 - Schmetterlinge im Kleingarten

08/2019

Jetzt im Hochsommer ist wieder die Zeit, in der die meisten Schmetterlinge im Garten zu sehen sind. In der Regel handelt es sich dabei um Tagfalter, die wie der Name schon sagt, am Tage aktiv sind. Der überwiegende Teil unserer heimischen Schmetterlinge sind allerdings Nachtfalter, die erst ab der Dämmerung im Garten anzutreffen sind.
Ich möchte mich zunächst einmal nur mit den Tagfaltern beschäftigen und die wesentlichsten Arten, die wir in unseren Gärten beobachten können, kurz vorstellen.

Mehr…

Hier finden Sie den gesamten Artikel

Weniger…